EN-C Gleitschirme

Wer auf der Suche nach Schnelligkeit und Dynamik ist, der kann mit einem Fluggerät aus der Klasse der EN-C Gleitschirme glücklich werden. Für Vielflieger, die Leistung und Spass haben wollen, sind C-Schirme optimal. Allerdings müssen die Flügel aktiv geflogen werden und dem Piloten sollten möglichst wenig bis keine Fehler passieren. Beispielsweise klappen Schirme der EN-C Klasse früher als B-Schirme und die Reaktionen sind wesentlich heftiger.

Daher Achtung: C-Schirme eignen sich ausschließlich für routinierte, leistungsorientierte Piloten und professionelle Wettkampfpiloten. Die Flieger müssen über perfektes Groundhandling, langjährige Erfahrung, umfassendes meteorologisches Wissen und einige hundert Flugstunden verfügen.

Bitte lass dich vor einem Kauf eingehend von uns beraten!

Zeige alle 5 Ergebnisse

Kategorie EN-A EN-B EN-C EN-D
Einstufung A1 A2 A3 B1 B2 B3 B4 C1 C2 C3 D1 D2 OPEN CCC
Pilot Einsteiger Aufsteiger Vielflieger Wettkampf / Profi

Gleitschirm Kaufberatung - Kriterien zum Kauf eines Gleitschirms

Um unbeschwert und sicher Gleitschirmfliegen zu können, ist die richtige Ausrüstung von besonderer Bedeutung. Die Wahl des optimalen Gleitschirms hängt von einer Reihe unterschiedlichster Faktoren ab, die wir an dieser Stelle einmal auflisten

Die Klassifizierung des Schirms besagt für welches Pilotenkönnen der Gleitschirm geeignet ist. Jeder Paragleiter reagiert auf Turbulenzen und Pilotenfehler anders. Daher erfordert jedes Modell eine andere Reaktion des Piloten, um von einem aussergewöhnlichen in einen normalen Flugzustand zurückzukehren.

Neue Gleitschirmmuster werden von zertifizierte Testpiloten auf Herz und Nieren geprüft. Dazu diese besonderen Piloten einen vorgegebenen Katalog an Manövern mit Hilfe derer sie die Schirme kategorisieren können.

Die vier Kategorien sind EN-A (Einsteigerschirme), EN-B (Aufsteigerschirme), EN-C (Vielfliegerschirme) und EN-D (Profischirme).  Innerhalb dieser Kategorien finden sich noch weitere Einteilungen in Leichtschirme (unser Steckenpferd), MiniwingsKinderschirme, Tandemschirme, Motorschirme und Acroschirme.

Neben der Klassifizierung ist das zulässige Gewichtsbereich des Schirms von Bedeutung. Die jeweiligen Gleitschirmmodelle stehen in verschiedenen Größen zur Verfügung und können demnach mehr oder weniger Gewicht tragen. Dabei spielt nicht nur das Pilotengewicht eine Rolle, sondern das ganze Startgewicht bestehend aus Pilot, Gurtzeug, Retter und sonstiger Ausrüstung.

Die Gewichtsangaben sollen nicht über oder unterschritten werden. Dies führt zu einer Änderung des Schirmverhaltens und zu einer Verlagerung der Klassifizierung. Die neuen Gleitschirmmodelle werden im oberen Gewichtsbereich geflogen. Im Gegensatz dazu wurden ältere Modelle im unteren oder mittleren Gewichtsbereich geflogen.

Bitte achte beim Kauf eines Gleitschirms darauf, dass dieser immer mit einem Siegel versehen ist. Weiterhin ist ein örtlicher Fachbetrieb verpflichtet den Schirm auf Fehler prüfen, bevor er ausgeliefert werden darf. Wichtig zu wissen ist, dass alle produzierten Schirme müssen mit dem ursprünglich getesteten Muster übereinstimmen. Leinen und Material dürfen nach der Klassifizierung nicht geändert werden. Bei der Auswahl eines Gebrauchtschirms müssen alle notwendigen Checks nachgewiesen werden.

Die Kompatibilität zum Gurtzeug muss gegeben sein. Gurtzeug und Schirm sollen eine Einheit bilden, damit dem Flugspass nichts im Wege steht. Wenn du zusätzlich zum Schirm auch das Gurtzeug benötigst, empfehlen wir dir einen Blick in unsere Komplett-Sets.

Zu guter Letzt bleibt da noch die Farbe: Schön aussehen und farblich zum Helm passen darf der Schirm nämlich auch.. :-)

 

 

 

 

 

+49 (0) 8326 380 36 shop@oase-paragliding.com