EN-A Gleitschirme

EN-A Gleitschirme eigenen sich für alle Piloten: Vom Einstiger bis zum Streckenflieger oder auch für Gelegenheitspiloten. Die Schirme bieten eine höchstmögliche passive Gerätesicherheit und sind zudem äußerst fehlerverzeihend. Ihre Stabilität ist sehr hoch und sie bieten eine ausgezeichnete Widerstandsfähigkeit gegen abnorme Flugzustände.

Aus unserer Erfahrung können wir berichten, dass kritische Flugsituationen mit Gleitschirmen hauptsächlich durch Pilotenfehler entstehen. Dabei ist es meist nicht nur ein Fehler, sondern eine ganze Reihe an zusammenhängenden Fehlern, die einen Unfall zur Folge haben. Meteorologische und technische Flugfehler passieren am häufigsten Anfängern und weniger routinierten Piloten.

Wenn du über Flugerfahrung von weniger als 20 Stunden pro Jahr verfügst, empfehlen wir dir grundsätzlich Gleitschime der A-Klassifizierung.

Ein tolles Allround Modell ist der Gin Gliders Yeti 4, den wir an dieser Stelle gerne empfehlen möchten. Dies nicht nur ein Leichtschirm, sondern auch ein leicht zu fliegendes Gleitsegel in der Klassifizierung der EN-A Gleitschirme.

Zeigt alle 7 Ergebnisse an

Kategorie EN-A EN-B EN-C EN-D
Einstufung A1 A2 A3 B1 B2 B3 B4 C1 C2 C3 D1 D2 OPEN CCC
Pilot Einsteiger Aufsteiger Vielflieger Wettkampf / Profi

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 1-2 Wochen

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: auf Anfrage

U-Turn Emotion 3

2.998,00  2.890,00  ,

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 4-6 Tage

U-Turn Evolution

2.890,00  2.490,00  ,

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 4-6 Tage

U-Turn Eternety

3.390,00  2.990,00  ,

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 4-6 Tage

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Wochen

inkl. MwSt.

zzgl. Versandkosten

Lieferzeit: 2-3 Wochen

Gleitschirm Kaufberatung

Einen Gleitschirm zu kaufen ist meist ein größeres Unterfangen. Besonders Anfänger wissen sich in dem Dschungel an Gleitsegeln oft nicht zu helfen. Dabei ist die richtige, auf die persönlichen Kenntnisse und Bedürfnisse abgestimmte  Ausrüstung besonders wichtig, denn sie ermöglicht unbeschwertes und sicheres Gleitschirmfliegen. Die wahl des richtigen Equipments hängt von einigen Faktoren ab, die wir nachstehend genauer erläutern möchten:

Klassifizierung

Die Klassifizierung eines Schirms besagt für welches Pilotenkönnen das Fluggerät geeignet ist. Jeder Gleitschirm reagiert auf Turbulenzen und Pilotenfehler anders. Von daher erfordert jedes Modell ein anderes Eingreifen des Gleitschirmpiloten, um in einen normalen Flugzustand zurückzukehren.

Stellt ein Hesteller ein neues Gleitschirmmuster vor, wird dieses von zertifizierten Testpiloten auf Herz und Nieren geprüft. Dazu nutzen sie einen vorgegebenen Katalog an Massnahmen und  Manövern. Nach den tests erhalten die neuen Schirme eine Einteilung in die Kategorien und somit ihre Klassifizierung.

Die vier internationalen Kategorien sind dabei EN-A (Einsteigerschirme), EN-B (Aufsteigerschirme), EN-C (Vielfliegerschirme) und EN-D (Profischirme).  Innerhalb dieser Kategorien finden sich  weitere Einteilungen in Leichtschirme (unser Steckenpferd), Miniwings, Tandemschirme, Motorschirme und Acroschirme.

Gewichtsbereich

Nebst der Klassifizierung ist der zulässige Gewichtsbereich des Schirms von Bedeutung. Je nach Größe kann ein Gleitschirm mehr oder weniger Gewicht tragen. Dabei spielt nicht nur das Pilotengewicht eine Rolle, sondern das ganze Startgewicht bestehend aus Pilot, Gurtzeug, Retter und aller anderer Ausrüstung, die der Pilot dabei hat.

Die Gewichtsangaben (von einem Gewicht an der Untergrenze bis zu einem Gewicht an der Obergrenze) sollen nicht über oder unterschritten werden, denn das führt zu einer Änderung des Schirmverhaltens und zu einer Verlagerung der Klassifizierung. Neue Gleitschirmmodelle werden im oberen Gewichtsbereich geflogen. Frühere und somit ältere Modelle wurden im unteren oder mittleren Gewichtsbereich geflogen.

Siegel

Beim Kauf eines Gleitschirms ist darauf zu achten, dass dieser immer mit einem Siegel versehen ist. Bei einem neuen Schirm ist ein örtlicher Fachbetrieb verpflichtet den Schirm auf Fehler prüfen, bevor er ausgeliefert wird. es ist weiterhin wichtig zu wissen, dass alle produzierten Schirme mit mit dem ursprünglich getesteten Muster übereinstimmen müssen. Leinen und Material dürfen nach der Klassifizierung nicht geändert werden, da dies  die Klassifizierung verändern könnte. Bei der Auswahl eines Gebrauchtschirms müssen zudem alle notwendigen Checks nachgewiesen werden.

Kompatibilität zum Gurtzeug

Gleitschirm und Gurtzeug muss miteinander kompatibel sein und eine einheit bilden, damit dem Flugspass nichts im Wege steht. Wenn du zusätzlich zum Schirm auch das Gurtzeug benötigst, empfehlen wir dir einen Blick in unsere Komplett-Sets.

Aussehen

Und natürlich gibt es noch die Farbe: Schön aussehen und farblich zur restlichen Ausrüstung passen darf der Schirm nämlich auch.. :-)

Cookie-Einstellung

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

Treffen Sie eine Auswahl um fortzufahren

Ihre Auswahl wurde gespeichert!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alle Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur First-Party-Cookies zulassen:
    Nur Cookies von dieser Webseite.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: Datenschutz. Impressum

Zurück

Zum Newsletter anmelden und bei der ersten Bestellung über € 20,00

€ 5,00 geschenkt bekommen

Wir halten Sie mit neuesten Trends und Angeboten auf dem Laufenden